B2B Marketing Blog von Deutschlands B2B-Experten

B2B-Mailings – so verschicken Sie E-Mails, die auch geöffnet werden.

B

Sie wollen, dass Ihre Mailings auch gelesen werden? Dann versenden Sie ihre Newsletter zwischen 0 und 3 Uhr und an einem Donnerstag. Das Leben als B2B-Marketer könnte manchmal so einfach sein.

Ganz so simpel ist es dann doch nicht. Jetzt aber nochmal von vorne.

Der E-Mail-Marketing-Anbieter Inxmail hat in seiner jährlich erscheinenden Studie „E-Mail-Marketing-Benchmark 2020“ aktuelle Newsletter-Kennzahlen veröffentlicht. Die Zahlen beziehen sich auf Öffnungs-, Klick- und Bounceraten.

Wir zeigen Ihnen, wie die Performance-Zahlen im B2B-Bereich konkret aussehen:

  • Der Desktop hat im B2B eine hohe Relevanz für das Lesen von Mailings (46,3 Prozent).
  • Im Durchschnitt wurden drei Mailings pro Monat versendet.
  • 23,1 Prozent der Mailings gingen an einem Donnerstag raus – somit der stärkste Wochentag in Sachen Frequenz.
  • Mittwochs lag die Öffnungsrate bei etwa 1,0 Prozent unter dem Durchschnitt – der schwächste Tag in der Woche.
  • Mailings, die zwischen 0 und 3 Uhr versendet wurden, hatten die beste Klickrate (24,3 Prozent).
  • Auch der Samstag war ein guter Wochentag. Eher unüblich, aber man wurde mit einer effektiven Klickrate von 18,6 Prozent belohnt.
  • Viele User springen wieder ab. Die Bounceraten waren im Vergleich zu B2C mehr als dreimal so hoch.
  • Die Mailings wurden primär zu Geschäftszeiten gelesen. Ab 18 Uhr wurde der Anteil an Desktop-Clients deutlich weniger.

Wie aber sieht die Performance in Hinblick auf die Krise aus? Auch hier haben wir die Zahlen bereits für Sie zusammengestellt: Corona-Comeback.

Von Team wob
B2B Marketing Blog von Deutschlands B2B-Experten