B2B Marketing Blog von Deutschlands B2B-Experten

LinkedIn als Krisenhelfer im Recruiting? 2 neue Features im Kampf gegen Covid-19.

L

Marketer wissen es: Business-Netzwerke wie LinkedIn bieten im B2B-Sektor hohes Potential. Mithilfe von Werbeanzeigen können nicht nur Leads generiert, sondern auch Personen rekrutiert werden. Auch Recruiter kennen also die Vorzüge des sozialen Netzwerks für Profis. Doch LinkedIn kann hier seit kurzem noch mehr bieten – vor allem Dinge, die in der Krise hilfreich sind.

Helfende Hände und Skills-Initiativen – User stehen im Fokus.

In schweren Zeiten muss man zusammenhalten – das ist nicht nur eine Redewendung. LinkedIn nimmt die Sache ernst und rollt gleich zwei neue Features für seine User aus. Das eine soll helfen, schnell wieder einen Job zu finden. Das andere soll den gegenseitigen Support innerhalb der Community vereinfachen.

Training macht den Meister – oder so ähnlich.

Eine Krise kennt Gewinner und Verlierer. Zu Letzterem gehören auch die Menschen, die durch Corona ihren Arbeitsplatz verloren haben. Und genau diesen Menschen möchte LinkedIn helfen.

Doch wie sieht das Ganze in der Praxis aus?

Es geht darum, dem User aufzuzeigen, welche Skills derzeit auf dem Markt gefragt sind und kostenlose Training zu diesen anzubieten. Passend dazu, gibt es eine Mini Site, die erklärt, was zu tun ist. Drei Schritte sollen dabei zum Erfolg führen:

  • Absolvieren von Trainings zu gefragten Skills
  • Jobsuche mithilfe der Community
  • Vorbereitung auf Jobinterviews durch bereitgestellte Übungen

Klickt ein User beispielsweise auf den ersten Punkt, gelangt er zu einer Liste mit gefragten Skills. Er entscheidet sich für eine Option und gelangt sofort zum kostenlosen LinkedIn-Videokurs.

Gemeinsam sind wir stark – eine Möglichkeit für Recruiting im B2B-Sektor.

Bisher war es nur möglich, Unternehmen zu signalisieren, dass man auf Jobsuche ist – jetzt kann man es auch für andere User sichtbar machen. User können ihr Profilbild um einen Frame ergänzen. Hier wird das sogenannte #OpenToWork-Feature aktiviert.

Auch gegenseitig können sich Mitglieder der Community ab sofort unterstützen. Setzt man beispielsweise einen neuen Post ab, kann man diesen mit einer „helfenden Hand“ versehen. Hier die drei Möglichkeiten für #OfferHelp im Überblick:

  • Allgemeine Unterstützung
  • Weiterempfehlungen
  • Überprüfung des Lebenslaufs

So sieht jeder auf den ersten Blick, dass man Unterstützung benötigt, Unterstützung bietet und nach einem neuen Arbeitgeber sucht. Durch die Tatsache, dass User ihr eigenes Profil mit Angaben zu Branche, Kenntnissen und Unternehmen pflegen, ist für B2B-Unternehmen ein zielgruppengenaues Targeting möglich.

Sie suchen Talente? Dann ist das die Gelegenheit, um sich selbst und anderen zu helfen!

Avatar Von Team wob
B2B Marketing Blog von Deutschlands B2B-Experten