B2B Marketing Blog für eine B2B Welt im Wandel – by wob

Marketing-Budgets für SEO steigen 2023 – auch in deinem B2B-Unternehmen?

M

Die Geschwindigkeit der digitalen Transformation hat sich durch die Corona-Pandemie drastisch erhöht. Die Folge sind ein verändertes Verbraucherverhalten, neue Lieferkettenordnungen sowie gestiegene Einnahmen über digitale Kanäle. Dabei geraten vor allem die organische Suche sowie Pay-per-Click (PPC) stärker in den Fokus von Marketing-Verantwortlichen.  

Denn SEO und PPC eignen sich hervorragend sowohl zur Leadgenerierung als auch als Website-Traffic-Quellen. Warum B2B-Entscheider:innen diese Entwicklung besonders gut im Blick behalten sollten, erläutern wir im folgenden Artikel. 

PPC vs. SEO: Wie zufrieden sind Brands?

Um ein genaueres Verständnis dafür zu bekommen, wie Brands die organische Suche nutzen und neue SEO-Strategien entwickeln, haben sich die Digital Marketing-Portale Searchmetrics und ClickZ zusammengetan und gemeinsam die Studie „Future of Search 2022 auf die Beine gestellt. 

Eine zentrale Erkenntnis der Studie: Im Moment geben die meisten Brands mehr für PPC als für SEO aus. Laut der Umfrage ist die große Mehrheit der Marketer:innen allerdings unzufrieden mit den Resultaten von PPC im Hinblick auf Leadgenerierung. So gaben knapp zwei Drittel der Befragten an, mit den ergriffenen PPC-Maßnahmen entweder nur „teilweise zufrieden“ oder „nicht zufrieden“ zu sein. 

Da PPC immer weniger Gewinn abwirft, scheinen laut Studie die Kosten der bezahlten Suche in bestimmten Märkten nicht mehr verhältnismäßig zu sein. Folglich entscheiden sich einige Unternehmen, Investitionen in PPC zurückzuschrauben und zukünftig mehr Marketing-Budget für SEO und die organische Suche aufzubringen. 

Ein exemplarisches Statement von William Cooper, Marketingleiter des Versicherungsunternehmens William Russell, fasst den Grund für Kurswechsel weg von PPC hin zu mehr SEO in der unmittelbaren Zukunft treffend zusammen: “We had been generating leads through paid channels, but because it’s quite costly, we decided to focus on growing their monthly organic traffic from 2020.”  

Wohin fließen 2023 die Marketing-Budgets? 

Ein weiterer interessanter Insight der Studie: 53% der Befragten planen bereits innerhalb der nächsten 12 Monate eine Erhöhung der SEO-Ausgaben im eigenen Unternehmen. Auf eine Verringerung des Budgets für PPC-Maßnahmen ist der Trend zu steigenden SEO-Ausgaben allerdings nicht zurückzuführen. Denn ganze zwei Drittel der Unternehmen gaben an, das eigene PPC-Budget ebenfalls anzuheben – oder die bisherigen Ausgaben zumindest nicht zu reduzieren. 

SEO-Metriken: Auf welche KPIs achten Marketer:innen? 

Die hohe Unzufriedenheit gegenüber den Ergebnissen von Paid Search-Maßnahmen veranlasst viele Marketer:innen dazu, sich verstärkt auf die Suchmaschinenoptimierung zu konzentrieren. Mittels organischer Suche soll eine Vielzahl von strategischen Zielsetzungen erreicht werden, wobei die Marketing-Verantwortlichen den Erfolg der SEO-Maßnahmen mit Analytics-Technologien gezielt tracken.  

Angesprochen auf die Zielsetzungen, die Unternehmen mit Hilfe von SEO erreichen möchten, stehen hierbei Conversions an erster Stelle. Die Plätze zwei und drei nehmen die Generierung von qualitativen Leads und die Erhöhung des organischen Website-Traffics ein.  

Fazit zu Future of Search: SEO gewinnt 2023 an Relevanz. 

Zieht man zu den Ergebnissen der „Future of Search 2022“-Studie eine Bilanz, so lässt sich für das Jahr 2023 die Prognose aufstellen, dass SEO – auch im Vergleich zu PPC – im Marketing von Unternehmen eine deutlich größere Rolle spielen wird. Dadurch angetrieben, dass der Zufriedenheitsgrad bezüglich PPC-Traffic im Jahr 2022 insgesamt deutlich abnahm, investieren Marketer:innen ihr Budget verstärkt in organische SEO-Maßnahmen, um die unternehmenseigenen Ziele in 2023 noch effektiver zu erreichen.  

Auch du planst für 2023, stärker in SEO zu investieren, weißt aber nicht, wie du deine Brand im Netz sichtbarer machst? Dann werfe jetzt einen Blick auf unsere Leistungsseite Content Marketing & SEO! 

Von Team wob
B2B Marketing Blog für eine B2B Welt im Wandel – by wob