Kategorien
B2B-Marketing Dialog & Lead Management Digital & Online Veranstaltungen

B2B-Marketingplanung schön und gut – aber jetzt heißt es flexibel sein.

Falls Sie kein Zeitreisender sind, der ins Jahr 2019 zurückgekehrt ist, um entscheidende Veränderungen im Raum-Zeit-Kontinuum herbeizuführen – dann haben Sie bei Ihrer Marketingplanung für 2020 vermutlich nicht mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie gerechnet.

Gerade B2B-Unternehmen sind durch die Absage bedeutender Messen in Ihren Marketing- und Vertriebsmöglichkeiten eingeschränkt und müssen Ihre Planung über Bord werfen – so finden Sie jetzt Ihren Kurs in der Krise:

6 Fragen für B2B-Marketer zu Zeiten von Corona: Was ist der neue Status-Quo?

Zuerst einmal sollten Sie analysieren, was sich verändert hat:

  • Welche Marketingkanäle fallen wegen Corona weg?
  • Wie viele Leads hatten Sie erwartet über diese Kanäle gewinnen zu können?
  • Was kostet Sie der Ausfall – an Geld und Ressourcen?

Denken Sie bei der Status-Quo-Analyse nicht nur an Ihre Verluste, sondern auch an Potenziale:

  • Sind Ressourcen frei geworden, die Sie anderweitig einsetzen können?
  • Welche Marketingkanäle funktionieren trotz Corona?
  • Welche dieser Kanäle nuten Sie bisher noch nicht?

B2B-Marketingplanung war gestern – eine Chance Neues auszuprobieren.

Den Status-Quo heißt es jetzt immer wieder auf den Prüfstand zu stellen. Denn in Zeiten von Corona sind langfristige (Marketing-)Pläne obsolet – zu kurz ist ihre Halbwertszeit. Stattdessen ist jetzt die Zeit, mit frei gewordenen Ressourcen Dinge auszuprobieren, die in Ihrer Marketingplanung bisher vielleicht aufgeschoben wurden. Ein paar Beispiele:

  • Website-Optimierung:

Da sich die Suche nach Geschäftspartnern und Anbietern durch den Wegfall von Messen ins Internet verlagert. Diese 4 Fragen helfen B2B-Unternehmen bei der Website-Optimierung.

  • CRM aufräumen:

Um ehemalige Kunden oder Lost Sales zu reaktivieren.

  • Webinare:

Um den fehlenden Informationsaustausch der Messen zu kompensieren – Felix Kerner gibt Ihnen 5 Tipps für bessere B2B-Webinare.

  • Kampagnen auf LinkedIn und XING:

Durch erhöhte Nutzeraktivität ein attraktives Mittel, um Ihr B2B-Publikum zu erreichen. Die Kampagnen können schnell angepasst werden.